Veranstaltungen

Grüne Dächer und vertikales Grün – Potenziale, Strategien, Instrumente

18.-19. Juni in Berlin

Im Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik wird an konkreten Beispielen aus der kommunalen Praxis und unter Einbeziehung der Erfahrungen der Teilnehmenden untersucht, welche Handlungsmöglichkeiten zur Gebäudebegrünung für Kommunen bestehen, und welchen Beitrag diese zur Begrünung von Dächern und Fassaden leisten können.

Mehr zum Thema

Seminar Globale Nachhaltigkeitsziele – Die Rolle der Kommunen

7.-8. Juni in Berlin

Das Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik arbeitet relevante Inhalte für Kommunen aus den globalen Nachhaltigkeitszielen, dem Pariser Klimaabkommen und der New Urban Agenda auf. Es richtet sich Führungs- und Fachpersonal aus der Kommunalverwaltung sowie Ratsmitglieder, Vertreterinnen und Vertreter von Kammern sowie NGOs.

Mehr zum Thema

GALK-Jahrestagung 2018 und gemeinsamer Bundeskongress der Fachverbände

7.-8. Juni in Frankfurt am Main

Das Thema des diesjährigen Bundeskongresses der Grünen Verbände lautet „Neue Wege im Grünflächenmanagement“. Fachreferenten der beteiligten Verbände referieren auf dem Bundeskongress am 8. Juni 2018 zu ausgewählten Aspekten des Kongressthemas. Den Auftakt des Gemeinsamen Bundeskongresses der Grünen Verbände bildet die 60. Jahrestagung der Gartenamtsleiterkonferenz und die Mitgliederversammlung des Fördervereins GALK e.V. am Donnerstag, 7. Juni 2018 im Gewerkschaftshaus in Frankfurt/Main.

Mehr zum Thema

Natur in der Stadt: Strategien und Projekte für mehr Grün und biologische Vielfalt in Kommunen

29. Mai in Hamburg

Die jährliche Tagung „Natur in der Stadt" des Berufsverbands Beruflicher Naturschutz (BBN) und weiteren Kooperationspartnern" findet in diesem Jahr unter dem Thema „Strategien und Projekte für mehr Grün und biologische Vielfalt in Kommunen“ in Hamburg statt. An Beispielen aus der Praxis wird aufgezeigt, wie sowohl die Anforderungen des Natur- und Artenschutzes erfüllt als auch die ökologischen, stadtklimatischen und gestalterischen Funktionen des Stadtgrüns sichergestellt werden können. Unter anderem wird das ökologische Potential kommunaler Kleingartenanlagen betrachtet.

Mehr zum Thema

Vom urbanen Grün zur grünen Infrastruktur – Grün strategisch entwickeln und vernetzen

16. Mai in Düsseldorf

Die Veranstaltung setzt den Schwerpunkt auf die strategische, konzeptionelle Ebene bei der Planung von grüner Infrastruktur. Es soll die Möglichkeit geboten werden, potenzielle Strategien und Konzepte zur grünen Infrastruktur anhand von Beispielen besser kennenzulernen und im interdisziplinären Dialog zu vertiefen. Neben Vorträgen werden relevante Fragen im Rahmen interaktiver Formate mit den ExpertInnen und TeilnehmerInnen diskutiert. Dabei soll die Veranstaltung auch zur Fortentwicklung der Aktivitäten und Angebote im Bereich grüne Infrastruktur beitragen.

Mehr zum Thema

bdla Symposium "Vom Grün in der StadtLandschaft

9. Mai in Heidelberg

Im Rahmen der IBA Heidelberg Zwischenpräsentation 2018 stellen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Landschaftsarchitektur, Stadtplanung und der Umweltverwaltung erfolgreiche Strategien im Umgang mit den Herausforderungen in Zeiten von Klimawandel, Nachverdichtung und knapper werdenden Ressourcen sowie Instrumente der Städtebauförderung für die „Zukunft Stadtgrün“ vor.

Mehr zum Thema

Fachtagung „Artenschutz bei Planung und Umsetzung von Projekten“

8. Mai in Bonn

Die Fachtagung der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft thematisiert die rechtlichen und fachlichen Anforderungen bei der Planung und von Projekten. Es sollen Probleme, Lösungsansätze und Praxisbeispiele vorgestellt und diskutiert werden. Die Tagung richtet sich an Gutachter- und Planungsbüros, Fachbehörden, Maßnahmenträger und -anbieter, Natur- und Artenschützer sowie an die Land- und Forstwirtschaft.

Mehr zum Thema

Kongress - Flächenentwicklung im Widerstreit der Interessen

26.-27. April in München

Wie sollen die unterschiedlichen Ansprüche und Raumnutzungen miteinander in Einklang gebracht werden? Akteure aus Planung, Gesellschaft und Politik kommen bei diesem Kongress zu Wort und diskutieren die Zukunft der Natur- und Kulturlandschaften. Unter anderem stehen folgende Fragen stehen im Fokus: Wie sind unsere Kulturlandschaften künftig zu gestalten, welche Leitbilder sind (noch) aktuell? Welche Auswirkungen hat die Energiewende auf die Regional- und Landschaftsplanung und auf unsere Sicht der Kulturlandschaften? Warum funktioniert Flächensparen nicht und wie sind Flächenkonkurrenzen nachhaltig zu bewältigen?

Mehr zum Thema

13. Deutscher Naturschutzrechtstag 2018

25.-26. April in Leipzig

Der kommende 13. Naturschutzrechtstag stellt das Thema „Naturschutzrecht und Landwirtschaft“ in den Mittelpunkt. Die öffentliche Tagung ist interdisziplinär angelegt und behandelt auch die fachlichen Anforderungen an eine naturverträgliche Landwirtschaft in Mitteleuropa. Im Zentrum steht aber die Gemeinsame Agrarpolitik der EU und die sich ergebenden Probleme und Chancen auch im Hinblick auf die angekündigte GAP-Reform 2020.

Mehr zum Thema

Deutsche Baumpflegetage

24.-26. April in Augsburg

Europas größte Fachmesse für die Baumpflege bringt Experten und Praktiker unterschiedlicher Fachrichtungen zusammen. Das Ziel: Die neuesten Erkenntnisse auszutauschen und zu diskutieren. Die Themenschwerpunkte in diesem Jahr sind Baumpflege und Naturschutz sowie Baumkontrolle, Baumkrankheiten und Baummanagement.
Das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ ist einer von drei Fachpartnern und referiert im Vortrag „Stadtgrün naturnah – Aspekte der Baum- und Gehölzpflege“ über Spielräume von Kommunen zum Schutz der biologischen Vielfalt bei der Baumpflege.
 
 

V. Urbane Pflanzenschutzkonferenz

24.-25. April in Braunschweig

Die Tagung der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft und weiteren Kooperationspartnern stellt die indirekten Ökosystemleisten von Stadtgrün in den Mittelpunkt. Darüber hinaus wird auf die Gesunderhaltung des Stadtgrüns fokussiert und eine Optimierung der Pflegekonzepte durch Integration unterstützender ökosystemarer Leistungen adressiert.

Mehr zum Thema