Amphibienschutz am Seilersee

Stadt Iserlohn

Kategorie:
Arten- und Biotopschutz

Schlagworte:
Amphibien, Naherholungsbebiet

Projektlaufzeit:
Frühjahr 2009 bis fortlaufend

Partner:
Linda Kuhne und Clive Winward, NaBu Märkischer Kreis

Kontakt:
Stadt Iserlohn
Abt. 69-4
(Umwelt- und Klimaschutz)
Patricia White

Seit 2009 wird der mobile Krötenschutzzaun am unteren Seilersee, der durch den Naturschutzbund Märkischer Kreis aufgestellt wird, durch die Projektpartner Kuhne und Winward betreut, d.h. durch sie werden die Tiere morgens und abends eingesammelt und über die Straße getragen.
Seitdem hat sich die Population z.B. der Erdkröte auf ca. 2.800 Tiere in 2017 verdreifacht.
Im Rahmen einer Baumaßnahme eines privaten Grundstückseigentümers am See ist der Bau eines Krötentunnels als Kompensation geplant. Ein anschließendes Monitoring ist angedacht.
Die Lebensbedingungen der Population sollen durch Sicherung und Unterschutzstellung der Flächen im Umfeld des Krötenzauns / -tunnels stabilisiert werden. Hierzu fanden 2019 erste Gespräche mit der Unteren Naturschutzbehörde des Märkischen Kreises statt.