Markt Bad Grönenbach

Bayern
Unterallgäu
5.300 Einwohner
42 km²

Links

- www.bad-groenenbach.de
- Bad Grönenbach blüht auf!
- Kontakt

Projekte

- Bad Grönenbach blüht auf...

Die Erhebungen des Grönenbacher Waldes bilden den Nordrand der Naturraum-Haupteinheit „Voralpines Moor- und Hügelland“, an die sich nach Norden hin die „Donau-Iller-Lech-Platten“ anschließen. DÖRR erklärt den geologischen Untergrund des Hügellandes als tertiäre Molassebildung, die Schotterplatten als quartäre Bildungen. Die Molasse wird teils von mindelzeitlichem Schotter bedeckt, der auch als Nagelfluh in Erscheinung tritt.

Die Höhe der jährlichen Niederschläge beträgt ca. 1.200 Millimeter. Der südliche Landkreis zählt mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 6,8 Grad Celsius zur kühleren Zone.

Im Weideareal des Schlossberges wurden 136 Pflanzenarten nachgewiesen, im Streuwiesenareal der Rechbergwiesen ähnlich viele. Das Gemeindegebiet hat außer diesen artenreichen Grünlandgesellschaften ein äußerst breites Lebensraumspektrum, zu dem ein Naturwaldreservat und der Illerdurchbruch zählen. Die Strukturvielfalt ist Grundlage für einen Artenreichtum, wie man ihn im weiten Umkreis nur selten vorfindet.