Niedersachsen
247988 Einwohner
1117 km²

Links

Göttingen

Der Landkreis Göttingen kann in seiner historischen Form als preußischer Kreis auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken. In seinem gegenwärtigen räumlichen und administrativen Zuschnitt ist er ein relativ junges Gemeinwesen.

Der Landkreis Göttingen entstand am 01.11.2016 aus einer freiwilligen Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode am Harz. Er ist mit rund 324.00 Einwohnerinnen und Einwohnern der drittgrößte Landkreis in Niedersachsen. Kreissitz ist Göttingen; allein in der Universitätsstadt leben etwa 130.000 Menschen.

Im Süden stößt der Landkreis an das Bundesland Hessen, im Osten an das Bundesland Thüringen.

Der Landkreis erstreckt sich über eine Fläche von etwa 1.750 Quadratkilometer und umfasst dabei 19 Städte und Gemeinden. Mit 1.200 Kilometer Radrouten und 390 Kilometer Straßen verfügt er über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz, ergänzt von Autobahnen und öffentlichem Personennahverkehr.

Die Waldfläche und die landwirtschaftliche Nutzfläche sind mit jeweils 75.000 Hektar etwa gleich groß. Die Wasserfläche beträgt 2.100 Hektar.