Naturerlebnisweg

Markt Bad Grönenbach

Kategorie:
Bewusstseinsbildung und Kooperation

Schlagworte:
Blühflächenanlage, Erlebniswege, Sensibilisierung für Thema Bestäubung

Projektlaufzeit:
Jan. 2009 bis fortlaufend

Partner:
Firma Rapunzel (Legau), Unterallgäuer Werkstätten (Memmingen)

Förderer:
LEADER

Kontakt:
Markt Bad Grönenbach
Kur- und Gästeinformation
Frau Monika Stolarczyk

Mehr zum Thema

Der Naturerlebnisweg, auf welchem die Thematik Blütenökologie und Kulturlandschaft ihre Anwendung findet, lässt sich je nach persönlichem Interesse in drei unterschiedlich lange Rundwege aufteilen, auf denen Wissenswertes zu Blütenökologie, Kulturlandschaft und Bestäubungsinsekten zu erfahren ist. Klassische Schautafeln und drehbare Infowürfel informieren kleine und große Besucher genauso wie interaktive Stationen, z.B. mit Fernrohren und Wasserschöpfstelle, Quiztafeln und Schmetterlingsbrettspiel.

Rundweg 1: Sie sind Wanderfreund!

Der 6 km lange Rundweg verbindet über Feldwege, Wald- und Wiesenpfade die Stationen im Außenbereich (Nr. 1 bis 28). Sträucher und Bäume werden genauso wie Wildbienen und Schmetterlinge vorgestellt, incl. den Blumen, an denen es Nektar und Pollen gibt. Es gibt Verweilstationen am Bach und im Wald wie auch Wissenswertes zu Landwirtschaft und Nahrungskette … und allerlei Summen und Blühen am Wegesrand.

Rundweg 2: Serpentinenweg - kurz und kompakt

Auf wenigen hundert Metern verbindet der Serpentinenweg Streuobstwiesen und Kräutergarten, wo es vom Frühjahr bis in den Herbst hinein flattert und summt. Einblicke in ein Bienenvolk und die Vielfalt der Obstwelt gibt es ebenso wie Bestimmungsrätsel für Schmetterlinge und Wiesenblumen. Und trotz der kurzen Strecke laden die lebenden Baumhäuser und lauschigen Plätze des Kreislehrgartens zum Verweilen ein.

Rundweg 3: Sie suchen den Mittelweg!

Dieser Weg führt auf einer Länge von 3 km vom Kreislehrgarten, über den Stiftsberg zum Kurpark und von dort über den Marktplatz zurück zum Hohen Schloss. Auf diesem Streckenabschnitt erfahren die Besucher, wie Bienen und Pflanzen heilen helfen, lernen die wilde Küche mit essbaren Wildpflanzen genauso wie die wundersame Welt der Wanderfalter zwischen Nordafrika und Skandinavien kennen. Und mit etwas Sonnenschein und offenen Augen erfreuen uns am Wegverlauf bunte Schmetterlinge genauso wie brummelnde Hummeln.