"Blüten für Insekten - Beratung von Kindertageseinrichtungen"

Stadt Bonn

Kategorie:
Bewusstseinsbildung und Kooperation

Schlagworte:
Umweltbildung, Kindertageseinrichtungen, Insektenförderun

Projektlaufzeit:
September 2019 - Juni 2020

Partner:
Biologische Station Bonn/Rhein-Erft e.V.

Förderer
Untere Naturschutzbehörde, Bundesstadt Bonn

Kontakt:
Bundesstadt Bonn
Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda, Untere Naturschutzbehörde
Frau Sandra Krueger

Mehr zum Thema 

Die Untere Naturschutzbehörde (UNB) hat das Projekt „Blüten für Insekten - Beratung und Begleitung von Kindertageseinrichtungen bei der Anlage einer Blühwiese oder eines Blühbeetes“ initiiert. Damit Insekten in der Stadt auch in Zukunft noch genügend Nahrung und Brutplätze finden, haben Kinder aus 5 Bonner Kindergärten  Blühflächen in den Einrichtungen angelegt. Hier wachsen im Sommer heimische Blühpflanzen und bieten Lebensräume für Wildbienen, Hummeln und Co. Fachlich eng begleitet werden die Kitas dabei von der Biologischen Station Bonn. Ziel ist es, den Schutz und die Förderung von Wildbienen und anderen Insekten für Kinder in den Fokus zu rücken, sie dafür zu begeistern und ein Bewusstsein und eine Wertschätzung für Insekten zu schaffen. Die Kinder erfahren praxisnah die große Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt und deren Zusammenhänge, so dass der kindliche Forschergeist geweckt wird. Gemeinsam mit der UNB und den MitarbeiterInnen der Biologischen Station suchten die Kinder bei den Aussaataktionen eine geeignete Fläche für die Blühwiese aus und säten Kornblumen, Margeriten, Klatsch-Mohn und weitere insektenfreundliche Pflanzen einer mehrjährigen Regio-Saatgutmischung aus. Bis die Beete im Frühsommer blühen, sind mehrere Beratungstermine geplant: Während der gesamten Aufwuchs- und Blühphase wird die Biologische Station die Kitas, im engen Austausch mit der UNB, begleiten und beraten.Da das Projekt sehr gut gestartet ist, plant die UNB im Jahr 2020 die Fortsetzung.