Geburtenwald Scholen

Bruchhausen-Vilsen

Kategorie:
Nachhaltige Nutzung

Schlagworte:
Geburtenwald

Projektlaufzeit:
Start 2005 (fortlaufendes Projekt)

Partner:
Arbeitsgemeinschaft "Zukunft Engeln"

Förderer:
Gemeinde Bruchhausen-Vilsen

Kontakt:
Gemeinde Bruchhausen-Vilsen
Regionale Entwicklung
Christa Gluschak

Stand 23.06.2021

Im Jahr 2005 wurde der Geburtenwald in Scholen von der Arbeitsgruppe "Zukunft Engeln" ins Leben gerufen. Den Eltern jedes Kindes, welches in den Ortsteilen Engeln, Oerdinghausen, Scholen oder Weseloh geboren wird, wird seit dem angeboten, einen Baum für das Kind anzupflanzen. Da der Flecken Bruchhausen-Vilsen dieses nachhaltige Konzept unterstützen wollte, erfolgt die Organisation seither in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Zukunft Engeln. Die Bäume werden mit Hilfe einer begleitenden Gärtnerfirma vom Flecken Bruchhausen-Vilsen gestellt.


Hierzu werden jedes Jahr die Eltern der neu geborenen Kinder angeschrieben. Sie dürfen selber entscheiden, ob und welchen Baum sie für das Neugeborene pflanzen möchten. Die Teilnahme an dem Projekt ist für die Eltern somit freiwillig und mit keinem finanziellen Aufwand verbunden. Zur Auswahl stehen Wildapfel, Schwarzerle, Hainbuche und Rotbuche. Bei der Pflanzung selbst werden die Mütter und/oder Väter von einem Gärtner unterstützt. Damit der Baum des eigenen Kindes auch immer wiedergefunden werden kann, sollen die Eltern im Voraus ein Schild mit dem Namen ihres Kindes basteln oder organisieren. Hierbei kommen die kreativsten Markierungsarten zustande.


Die Kinder haben somit einen eigenen Baum, der mit Ihnen wächst. Zusätzlich entsteht so ein richtiger kleiner Wald, der sich jährlich erweitert.