Hemeraner Babywald

Stadt Hemer

Kategorie:
Nachhaltige Nutzung

Schlagworte:
Naturnahe Waldbewirtschaftung

Projektlaufzeit:
2007 bis fortlaufend

Partner:
Iserlohner Kreisanzeiger, Sauerländischer Gebirgsverein, Jugendfeuerwehr Hemer, Berufskolleg Märkischer Kreis (Land- und Gartenbau)

Förderer:
Krombacher Brauerei GmbH & Co. KG, Paracelsus-Klinik Hemer, Agaplesion Ev. Krankenhaus Bethanien Iserlohn

Kontakt:
Stadt Hemer
FD 4.3 Klima und Umwelt
Frau Steiger, Frau Schultz

Stadtwald Menden-Hemer-Stadtwerke Hemer
Herr Basse

Bereits seit 2007 stellt Hemer städtische Flächen als sogenannten Babywald zur Verfügung. Eine Fläche von etwa 4 ha wurde zu diesem Zweck bereits mit heimischen Laubbäumen bepflanzt, darunter Ahorne, Eschen, Eichen und Linden. Die hohe Nachfrage führte dazu, dass die Stadt den Babywald um eine zweite Fläche erweiterte. Hier sollen in Zukunft auf einer 1 ha großen Borkenkäfer-Kalamitätsfläche heimische und ökologisch wertvolle Baumarten wie Winterlinden, Traubeneichen, Vogelkirschen und Elsbeeren gepflanzt werden.