"Wir sind Blütenstadt" - Wildbienenhaus am Hühnerbusch

Blütenstadt Leichlingen

Kategorie:
Arten- und Biotopschutz

Schlagworte:
Nisthilfe für Wildbienen, Anregung zum Nachahmen

Projektlaufzeit:
Projektstart August 2015

Kontakt:
Stadt Leichlingen
Bauhof, Amtsleitung Andreas Pöppel

Mehr zum Thema

Stand April 2021

Das Wildbienenhaus wurde für die Ausstellung zum Obstmarkt 2015 von Mitarbeiter*innen des Bauhofs im Fachwerkstil gebaut. Im Anschluss wurde das Wildbienenhaus auf dem Obstwanderweg, in der Nähe der Örtlichkeit Hühnerbusch installiert. In der Nähe einer Streuobstwiese und somit in bester Lage für die kleinen Bewohner*innen.

Die Bestückung der Gefache wurde mit Materialien vorgenommen, die von Fachleuten empfohlen werden. So wurde Hartholz aus Eiche und Esche verwendet, welches bei Bohrungen nicht ausfranst und so den Wildbienen die Flügel nicht beschädigt. Sogenannte Tonkinstäbe wurden ebenso verbaut wie eigens dafür gebrannte Ton- und Strangfalzziegel. Die Bohrungen wurden in der Größe von 3 bis 8 mm vorgenommen.

Die meisten Wildbienen-Arten sind Einzelgänger*innen. Sie bauen ihre Nester in Hohlräumen von alten Pflanzenstängeln, Trockenmauern oder Totholz, aber auch in verlassenen Schneckenhäusern und im Boden. Das Wildbienenhaus stellt ihnen alternative Nistmöglichkeiten zur Verfügung. Die kleinen Bohrungen füllen die Bienen mit Pollen und Nektar und legen dann ein Ei darin ab. Danach versiegeln sie die Neströhre, um ihre Nachkommen zu schützen, bis diese stark genug sind, um sich hinaus zu graben.