Park Reitersdorf

Stadt Bad Honnef

Kategorie:
Grün- und Freiflächen

Schlagworte:
Stadtpark, Bürgerbeteiligung

Projektlaufzeit:
Jan. 2009 bis fortlaufend

Partner:
Freundeskreis Park Reitersdorf, Kultur- und Verkehrsverein Bad Honnef e.V., Heimat- und Geschichtsverein e.V., Bündnis für Bad Honnef - Hauptsache Familie

Kontakt:
Stadt Bad Honnef
Herr Adalbert Fuchs
Beauftragter für Wirtschaft und Entwicklung

Mehr zum Thema

Der Park Reitersdorf mit einem Teich, altem Baumbestand und einer Burgruine der Löwenburger Herren aus dem 13. Jahrhundert wurde bereits 866 als „villa rateresthorp“ und 893 als „Retersdorpht“ erwähnt und zählt damit zu den Ursprüngen Bad Honnefs. In den letzten Jahren litten die Einrichtungen des Parks unter Verfall und Zerstörung. Um den Park wieder herzustellen und zu pflegen gründete sich 2011 der "Freundeskreis Park Reitersdorf" - ein offener Kreis von engagierten Honnefern - mit dem Ziel, den Park wieder attraktiv zu machen als Treffpunkt für Menschen jeder Altersgruppe.

Dem Freundeskreis geht es neben der Wahrung der kulturellen Qualität und des Erholungswertes für den Menschen auch um die Sicherung des ökologischen Lebensraumes „Park“. Zur Entwicklung einer ökologisch wertvollen Parklandschaft werden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • die Aufrechterhaltung einer angemessenen Wasserqualität im Teich
  • die Anlage einer biotopgerechten Uferzone
  • der Erhalt und die Pflege der noch vorhandenen „wilden Wiese“
  • die Sicherung/Pflege des umfangreichen Altbaumbestandes  Extensivierungsmaßnahmen z.B. in Saumbereichen und Entwicklung von Sonderstandorten z.B. an der Burgruine mit dem Ziel der Steigerung der Artenvielfalt

Darüber hinaus wird der Park auch als „Wissens-Ressource“ zum Beispiel für die Umwelterziehung in Schule und Kindergarten, aber auch sonstige Altersgruppen, verstanden. Es gibt unter anderem regelmäßige Führungen im Park zu Natur- und Geschichtsthemen und Vorträge, die sich auf den Park, seine Natur und Historie beziehen.