Schüler helfen den Bewohnern des Sandbachs

Stadt Osnabrück

Kategorie:
Arten- und Biotopschutz

Schlagworte:
Umweltbildung, Gewässerentwicklung, Lebensraumverbesserung

Projektlaufzeit:
Nov. 2014 bis Nov. 2015

Partner:
Unterhaltungsverband Hase-Bever, Osnabrücker Schulen

Förderer:
Stadt Osnabrück, Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung

Link:
www.lebendige-hase.de/schulen-fuer-ein...

Kontakt:
Stadt Osnabrück
Fachbereich Umwelt und Klimaschutz
Fachdienst Naturschutz und Landschaftsplanung
Christiane Balks-Lehmann

Über zwei Aktionswochen im Spätherbst der Jahre 2014 und 2015 gestalteten insgesamt  neun Klassen unterschiedlicher Osnabrücker Schulen am Osnabrücker Sandbach, einem Bach im Fließgewässersystem des Stadtflusses Hase, unter fachlicher Anleitung den Lebensraum der Bachbewohner.

Jeweils einen ganzen Vormittag verbrachten die Kinder damit, die Struktur des Baches mittels Einbringen von kleinräumig strukturierten Kiesbänken und dem Einbau von Baumstämmen als Strömungslenker zu verbessern. Begleitend zur Schutzaktion untersuchten sie die Fauna des Sandbaches. Hierdurch und durch die aktive Beteiligung an der Naturschutzmaßnahme sollte erreicht werden, dass die Kinder eine emotionale Beziehung zu „ihrem“ Bach aufbauen können. Von der Umweltpädagogin, die die Veranstaltung leitete, wurden die Kinder zudem angehalten, mit ihren Familien einen Ausflug zum Sandbach zu machen, um dort ihre Naturschutzarbeit zeigen zu können.

Flankierende Pressearbeit und eine Präsentation im Internet halfen, ein möglichst breit angelegtes Interesse an der Naturschutzaktion im Fließgewässersystem der Hase zu wecken und zur Nachahmung anzuregen. Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Strukturgüte des Gewässers sowie einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung zu leisten. Die beteiligten Schulen werden als "Bachpaten" den Sandbach langfristig im Fokus haben.