Schüler erleben Naturschutz

Stadt Karlsruhe

Kategorie:
Bewusstseinsbildung und Kooperation

Schlagworte:
Natuererfahrung, Umweltbildung

Projektlaufzeit:
Jan. 2004 bis fortlaufend

Partner:
Umwelt- und Arbeitsschutz, Karlsruher Schulen

Förderer:
Stadt Karlsruhe

Link zum Projekt

Kontakt:
Stadt Karlsruhe
-Umwelt- und Arbeitsschutz-

Um die Bedeutung des innerstädtischen Naturschutzgebietes "Alter Flugplatz Karlsruhe" der Bevölkerung zu vermitteln, initiierte der Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt 2004 das Projekt "Schüler erleben Naturschutz".

In diesem Rahmen erhalten Schüler und Schülerinnen einer nahe eines Schutzgebietes oder besonderen Biotops gelegenen Grundschule eine Unterrichtseinheit. Die von der Stadt beauftragte Fachkraft vermittelt die Themen Landschaftsgeschichte, Notwendigkeit des Flächenschutzes, Verhalten in einem Schutzgebiet und Pflege von Biotopen. An einem Folgetag besuchen die Kinder das jeweilige Gebiet. Dort leisten sie Pflegearbeiten (zum Beispiel Entfernen von Neophyten) und lernen Pflanzen und Tiere kennen. Das Projekt wird in der vierten Jahrgangsstufe durchgeführt, um alle sozialen Schichten zu erreichen - ein Beitrag zur Umweltgerechtigkeit. In dieser Jahrgangsstufe sind die Kinder aufgeschlossen dem Thema gegenüber und können schon leichte Aufgaben übernehmen.

Mittlerweile sind zehn Schutzgebietsflächen mit 17 Schulen und jährlich mehreren hundert Kindern in das Projekt involviert. Die vielfältige Beschäftigung mit dem Biotop schafft Verständnis und Akzeptanz, sowohl bei den Kindern, als auch bei deren Eltern. Die Nähe des Biotops und der dadurch häufige Kontakt mit ihm helfen das Bewusstsein in den Alltag einzubetten. "Schüler erleben Naturschutz" erfreut sich großer Beliebtheit bei Kindern und Lehrpersonen. Zahlreiche Schulen haben mittlerweile eine Patenschaft über das jeweilige Gebiet abgeschlossen und das Projekt fest in den Lehrplan integriert. Die Stadt Karlsruhe möchte dieses erfolgreiche Projekt in den kommenden Jahren auf Schulen in Natur fernerer Lage ausdehnen.