Pressemitteilung

Gemeinsame Pressemitteilung von Stadt Bad Salzuflen und Kommunen für biologische Vielfalt

Stadt Bad Salzuflen unterzeichnet als 300. Kommune
Deklaration zur Biologischen Vielfalt

Landkreise, Städten und Gemeinden setzen sich für den Schutz der biologischen Vielfalt ein

Bad Salzuflen/Radolfzell, 11.07.2018: Die Stadt Bad Salzuflen hat als 300. Kommune die Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“ unterzeichnet. Die Deklaration ist eine freiwillige Selbstverpflichtung, mit der sich Kommunen zum Erhalt der biologischen Vielfalt und zur Umsetzung konkreter Maßnahmen bekennen. Darüber hinaus ist die Stadt wie bereits 142 der Unterzeichnerkommunen Mitglied des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt“ geworden. „Durch die Anlage naturnaher Wiesen, Beweidungsmaßnahmen, die Renaturierung verbauter Gewässer und viele weitere Projekte zeigen die unterzeichnenden Kommunen, wie eine nachhaltige Flächenentwicklung zum Wohle von Mensch und Natur gelingt. Und mit jeder weiteren Kommune wird deutlich, dass es sich dabei nicht mehr nur um Pilotprojekte, sondern um ein bundesweites Umdenken handelt.“ freut sich Jörg Sibbel, Vorstandsvorsitzender des Bündnisses und Bürgermeister der Stadt Eckernförde.

Bad Salzuflen legt in diesem Sinne bereits seit einigen Jahren Blühflächen mit gebietseigenen Wildpflanzen im Stadtgebiet an. Die so entstandene, artenreiche Vegetation bietet Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten Nahrung und Lebensraum. Damit es auch in privaten Gärten für Insekten blüht, stellt die Kommunalverwaltung den Bürgerinnen und Bürgern kostenlos, gebietseigenes Saatgut zur Verfügung. Außerdem hat sich Bad Salzuflen vorgenommen, die früher im Stadtgebiet üblichen Feld- und Wegraine an Ackerflächen in Form blütenreicher Säume wiederherzustellen. Bürgermeister Dr. Roland Thomas ist dementsprechend sehr zufrieden, dass Bad Salzuflen die Deklaration unterschrieben hat: „Nachhaltigkeit ist das entscheidende Stichwort! Und das geht nur durch ein Miteinander von Natur und Mensch. Deswegen wollen wir uns für die biologische Vielfalt in Bad Salzuflen einsetzen und Verantwortung übernehmen.“

Bereits ein Drittel der in Deutschland vorkommenden Arten gilt mittlerweile als gefährdet. Hinzu kommen zahlreiche Arten wie die Langflügelfledermaus, die bereits ausgestorben sind oder als verschollen gelten. Landkreise, Städte und Gemeinden können zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen: Jede neue Straße und jedes neue Baugebiet hat direkte Auswirkungen auf Boden, Vegetation und Mikroklima. Werden biodiversitätsrelevante Gesichtspunkte frühzeitig berücksichtigt, können Kommunen durch Maßnahmen wie in Bad Salzuflen negative Auswirkungen minimieren und ökologisch wertvolle Strukturen schaffen.

Kontakt:

Kommunen für biologische Vielfalt
Robert Spreter
Geschäftsführer
Tel.: 07732 9995364
E-Mail: spreter@kommbio.de

Stadt Bad Salzuflen
Petra Hofste
Abteilungsleiterin Umwelt
Tel.: 05222 952 318
E-Mail: p.hofste@bad-salzuflen.de
www.stadt-bad-salzuflen.de