News

Ratgeber für insektenfreundliches Gärtnern

Die Broschüre "Wir tun was für Bienen" gibt einen guten und kompakten Überblick darüber, was für Bestäuberinsekten sinnvolles im Garten, auf dem Balkon und in kommunalen Grünanlagen getan werden kann. Das Autorenteam möchte auf den 48 Seiten vor allen Bürgerinnen und Bürger damit inspirieren und mobilisieren. Die Idee ist: Auch kleine Beiträge zum Schutz von Bienen, Schmetterlingen, Käfern und Co. können helfen, die Arten zu erhalten und Lebensräume zu schützen. Unter dem Slogen „Wir tun was für Bienen” veranstaltet die Stiftung für Mensch und Umwelt seit vielen Jahren Pflanzwettbewerbe.

Zum Download

Sehenswert! Kurzfilm „Entdecke Wildnis“

Der Film der Initiative „Wildnis in Deutschland“ nimmt das Publikum mit auf eine faszinierende Reise in große deutsche Wildnisgebiete und erbringt in dreieinhalb Minuten den Beweis, wie wild und schön Deutschland sein kann und wie wertvoll Wildnis ist. Die Initiative „Wildnis in Deutschland“ wird von 16 Naturschutzorganisationen, zahlreichen Expertinnen und Experten sowie dem Bundesumweltministerium und dem Bundesamt für Naturschutz unterstützt. Sie setzt sich für mehr faszinierende große Wildnisgebiete ein und unterstützt die deutschen Wildnisziele mit Flächenprojekten, Öffentlichkeitsarbeit und Fachwissen.

Zum Kurzfilm

Perspektiven für Wildnis in der Stadt

Die Broschüre präsentiert zentrale Erkenntnisse des DUH-Projekts "Wildnis in der Stadt", in dessen Rahmen nach Praxislösungen für mehr Wildnis in der Stadt gesucht wurde. Hierzu war ein DUH-Team beratend und unterstützend dabei, als Arnsberg, Berlin-Spandau, Gelsenkirchen und sowie das Bündnis-Mitglied Leipzig Strategien entwickelten, wie ganz unterschiedliche Wildnisflächen sowohl in der Naturausstattung ihrer Stadt als auch in den Köpfen der Menschen fest verankert werden können.

Zum Download

Wanderausstellung StadtNatur

Die erweiterte Neuauflage der BfN-Ausstellung „StadtNatur“ von 2007 wurde am 15. August 2014 durch Bundesumweltministerin Frau Barbara Hendricks eröffnet. Ziel der Ausstellung ist es Vielfalt, Funktion und Erlebbarkeit städtischer Natur schlaglichtartig darzustellen und Menschen für den Naturschutz in der Stadt zu sensibilisieren und das Umweltbewusstsein insgesamt zu stärken. Die Ausstellung kann als Wanderausstellung jederzeit, auch für Themenarbeiten in Schulen oder Vereinen ausgeliehen werden. Das Begleitheft informiert über die Hintergründe des urbanen Naturschutzes.

Kontakt im BfN: Bundesamt für Naturschutz, Referat Presse und
Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: +49 22884 91-4444, E-Mail: Presse@BfN.de

Zum Begleitheft der Ausstellung